Über uns - Tanzschule Hinkelbein

Direkt zum Seiteninhalt

Steife Förmlichkeit überlassen wir anderen.


Arne F.v. Hinkelbein

Gründer und Inhaber der

Tanzschule Hinkelbein







Die Tanzschule Hinkelbein
(seit 30 Jahren in Michelstadt)
verkörpert eine neue Art Tanzschule. Die Grundlage bildet in der Konzeption und Unterrichtsgestaltung die einzigartige Erlebnis-Philosophie mit der dazugehörigen Unterrichtsmethodik.
Die bauliche Konzeption des Tanzschulgebäudes entspricht der jahrtausende alten chinesischen Lehre von Wind, Wasser und Erde, dem Feng Shui. Damit wird der Aufenthalt in der Tanzschule immer wieder zu einem Erlebnis, da die Atmosphäre zur Creativität anregt und man hier ganz besonders gerne lernt und sich bewegt.
Eine Gartenterrasse lädt zum Entspannen in den Tanzpausen ein. Das Ballhaus-Bistro, in das man auch einfach so mal reinschauen kann, ist in warmen hellen Energie-Farben gestaltet und ein Kicker-Tisch für Pausenerlebnisse ist auch vorhanden. Die Technik der Tanzschule ist vom Feinsten, sodaß Augen und Ohren immer wieder auf ihre Kosten kommen.







Tanzschule Hinkelbein-
eine Institution feiert 25 Jahre

Die Geschichte der Tanzschule Hinkelbein beginnt mit dem ersten Tanzkurs von Martina Marx am 20. Januar 1977; damals im kleinen Saal vom "Deutschen Haus" in der Bahnhofstrasse in Michelstadt. Am 1. August 1986 übernahm der damals 23-jährige Arne F.v. Hinkelbein aus Eppertshausen die Tanzschule Marx, die ihren Sitz von 1981 bis Juni 1994 in der K ellereibergstaße 2 in Michelstadt, im "Alten Amtsgericht" hatte. Eine Außenstelle gab es damals noch in Sandbach im Kino "Am Tiergarten" das im Januar 1986 zu einem Tanz-Kino umgebaut wurde. Weitere Außenstellen folgten 1989 in Reichelsheim und Beerfelden, in denen seit nunmehr 30 Jahren regelmäßig Tanzkurse stattfinden und sich großer Beliebtheit erfreuen.


Die Tanzschule Hinkelbein gehörte 1986 zu den Gründungsmitgliedern der SWINGING WORLD, einer Gruppe von aktiven ADTV-Tanzschulen (Allgemeiner Deutscher Tanzlehrerverband), die eine neue Freizeitwelt in ihren Tanzschulen umsetzten. Die Ausbildungsberechtigung erhielt Arne F.v. Hinkelbein 1989 vom ADTV, so daß fortan regelmäßig Tanzlehrer ausgebildet werden. Einen Meilenstein in der Geschichte der Tanzschule legte man im November 1993 mit dem Beitritt zur Crea Dance. Die Crea Dance ist ein Zusammenschluß von 120 Tanzschulen in Deutschland sowie Tanzschulen in Belgien, Niederlande, Schweiz, Österreich und Japan.
Allen Crea Dance Tanzschulen liegen die gleiche Philosophie sowie das einzigartige Tanzprogramm zugrunde. Das revolutionäre an diesem Tanzprogramm ist das praxisorientierte Tanzen. Keine einstudierten, endlosen Folgen und kein englischer Tanzstil, wie es früher einmal üblich war; stattdessen lockeres Tanzen mit einzelnen Figuren, die der Herr nach seinem und dem empfundenen Gefühl der Musik umsetzt. Durch den großen Zuspruch wurden die Räume in der Kellereibergstrasse zu klein und langsam reifte die Idee, eine Tanzschule neu zu konzipieren und nach modernsten Gesichtspunkten zu bauen. Der Startschuß zu diesem gewagten Projekt fiel am Rosenmontag 1994. In Rekordzeit gelang es, eine der schönsten Tanzschulen Deutschlands zu bauen. Am 3. September 1994 fand der erste Tanzkurs in dem neuen Tanzpalast statt, der sich damals eher noch als "Rohbau" präsentierte. Modernste Erkenntnisse und Entwicklungen flossen in das architektonisch ausgefallene Gebäude ein.
Neben Kindertanzen, Gesellschaftstanzkursen für Jugendliche, Erwachsene und behinderte Menschen, Hip-Hop und Video-Clip-Dancing sowie Rock`n Roll gelang es, ein sehr gutes Angebot für Fitnesskurse anzubieten. Neben Step-Aerobic, Bauch-Beine-Po-Training, und Aerobic gibt es auch Jazztanz, Pilates und Fatburner im Programm. Mit der Einführung des "Clubsystems" 1995 und dem Tanzjahres in den Jugendkursen im September 1999 setze die Tanzschule Hinkelbein wieder einmal Maßstäbe. Undenkbar erschien der Gedanke, das "alte" Kurssystem von sechs 10 Wochenkursen, vom Grundkurs bis zum Goldkurs, aufzugeben und von Anfang an ein Clubsystem mit einem festen monatlichen Beitrag anzubieten. Zehn Jahre später gab es fast keine Tanzschule mehr, die kein Clubsystem anbot. Das Tanzjahr für Jugendliche war "revolutionär" und beinhaltet neben dem Welttanzprogramm des Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverbandes auch moderne Umgangsformen und Seminare zur Persönlichkeitsbildung und Vorbereitung auf das Berufsleben. Dazu zählen Kreativitätstechnik, Rhetorik, Arbeitsmethodik und Zeitmanagement, Grundlagen der Kommunikation, sowie das Führen von Bewerbungsgesprächen.
Das Jahr 2009 war der Startschuß für eine neue Idee, ein neues Marketingkonzept (www.ballhaus-michelstadt.de) und einer Vielzahl neuer Möglichkeiten zum feiern und tagen für 30 bis 380 vergnügte Gäste. Dabei eignet sich das Haus nun für fast jede Art von Veranstaltung in einem exklusiven Rahmen, aber auch weiterhin zum vergnüglichen Tanzen und dem erlernen dieser herrlichen Kunst. Mit dem festlichen Galaabend zum 25 jährigen Jubiläum am 20. August 2011 fanden die Umgestaltungsarbeiten ihr Ende und ein Fest der Feste seinen Anfang.
Die neue professionelle Gastronomieküche wurde mit der Zubereitung eines Gourmetmenüs von Nadja Löb und Markus Schmid, aus dem 3 Michelin-Sterne Gourmet Tempel Bareiss aus Baiersbronn (Schwarzwald) für die Gala-Abendgäste eingeweiht. Eingerahmt von einem hochkarätigem Showprogramm mit Kindertanz und der Rock'n Roll Formation Black & White, Magie und Zauberei sowie einer Tango-Show von Andreas Müller und Andrea präsentierte Arne F.v. Hinkelbein viele Fotos und Anekdoten aus den vergangenen 25 Jahren. Mit einem Feuerwerk erschien um 0:00 Uhr der ehemalige Tanzschüler und Konditorweltmeister Bernd Siefert mit einem Eiskreationskunstwerk. Schnell bildete sich eine schier endlose Schlange von Galagästen die ein Stück von diesem herrlichen Kunstwerk genießen wollten.

Die Geschichte der
Tanzschule Hinkelbein


Die Geschichte der Tanzschule Hinkelbein beginnt mit dem ersten Tanzkurs von Martina Marx am 20. Januar 1977; damals im kleinen Saal vom "Deutschen Haus" in der Bahnhofstrasse in Michelstadt. Die "Tanzschule Marx" wurde schnell größer, so dass die Räume im "Deutschen Haus" zu klein wurden. Somit erfolgte der erste Umzug in die gemieteten Räume des "Deutschen Hauses" in Stockheim. Durch den Umbau des leerstehenden "alten Amtsgerichts" in der Kellereibergstrasse 2 fand die Tanzschule
erstmals eine eigenständige Bleibe.
Am 21. November 1981 war der Eröffnungstag. Durch die neuen Räume konnten erstmals für alle Altersgruppen Kurse angeboten werden: Ballett für Kinder, Tanzkurse für Jugendliche und Erwachsene sowie Gymnastik. Arne Hinkelbein, der gerade sein Zivildienst in Dieburg leistete, fand im September 1984 den Weg nach Michelstadt. Durch sein Engagement wurde das Kursprogramm erweitert, woraufhin ein weiteres Studio im Kino "Am Tiergarten" in Breuberg/Sandbach eröffnet werden konnte. Am 18. Januar 1986 fand die Eröffnungsparty statt.

Am 1. August 1986 übernahm Arne Hinkelbein die Tanzschule Marx. Martina Schwardmann (Marx) behielt den Ballettbereich für sich und man teilte sich die Räumlichkeiten. Die Tanzschule Hinkelbein gehörte 1986 zu den Gründungsmitgliedern der SWINGING WORLD, einer Gruppe von aktiven ADTV-Tanzschulen, die eine neue Freizeitwelt in ihren Tanzschulen umsetzen. Die Ausbildungsberechtigung erhielt Arne Hinkelbein 1989 vom ADTV (Allgemeiner Deutscher Tanzlehrerverand), so dass seit 1990 regelmäßig Tanzlehrer ausgebildet werden. Einen Meilenstein in der Geschichte der Tanzschule legte man im November 1993 mit dem Beitritt zur Crea Dance. Die Crea Dance ist ein Zusammenschluß von 120 Tanzschulen in Deutschland sowie Tanzschulen in Belgien, Niederlande, Schweiz, Österreich und Japan.


Allen Crea Dance Tanzschulen liegt die gleiche Philosophie sowie das einzigartige Tanzprogramm zugrunde. Das revolutionäre an diesem Tanzprogramm ist das praxisorientierte Tanzen. Keine einstudierten, endlosen Folgen und kein englischer Tanzstil, wie es früher einmal üblich war; statt dessen lockeres Tanzen mit einzelnen Figuren, die der Herr nach seinem und dem empfundenen Gefühl der Musik umsetzt. Durch den großen Zuspruch wurden die Räume in der Kellereibergstrasse zu klein, weshalb die Odenwaldhalle und der "Darmstädter Hof" in Steinbach als Ausweichquartiere angemietet wurden. Langsam reifte die Idee, eine Tanzschule neu zu konzipieren und nach modernsten Gesichtspunkten zu bauen. Der Startschuß zu diesem gewagten Projekt fiel am Rosenmontag 1994. In Rekordzeit gelang es, eine der schönsten Tanzschulen Deutschlands zu bauen. Am 3. September 1994 fand der erste Tanzkurs statt. Der Welttanztag 1994 am 4. November war der offizielle Startschuß für die neue Tanzschule in der Relystrasse 37 in Michelstadt.


Modernste Erkenntnisse und Entwicklungen sind in das architektonisch ausgefallene Gebäude eingeflossen. Durch das großzügige Ambiente macht das Tanzen hier ganz besonders viel Spaß. Zwei Gartenterrassen laden zum Entspannen in den Tanzpausen ein. Das Raffles-Bistro, in welches man auch einfach mal so reinschauen kann, ist in warmen hellen Farben gestaltet und ein Billardtisch ist auch vorhanden. Auf 230 qm Tanzfläche kann nach Lust und Laune hervorragend getanzt werden. Die Tonanlage von JBL sowie neueste Lichteffekte sorgen für ein überragendes Tanz-Feeling. Hier kann man in ungezwungener Atmosphäre neue Leute kennenlernen, viel für seine Fitness und Gesundheit tun und natürlich Feste feiern, wie sie fallen. Neben Kindertanzen, Gesellschaftstanzkursen für Jugendliche und Erwachsene, Hip-Hop und Video-Clip-Dancing sowie Rock`n Roll gelang es, ein sehr gutes Angebot für Fitnesskurse anzubieten. Neben Step-Aerobic, Bauch-Beine-Po-Training, und Aerobic gibt es auch Jazztanz und Fatburner im Programm. Mit der Einführung des Tanzjahres in den Jugendkursen im September 1999 setze die Tanzschule Hinkelbein wieder einmal Maßstäbe. Das Tanzjahr beinhaltet neben dem Welttanzprogramm des Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverbandes auch Rock`n Roll, Video-Clip-Dancing und "alte Tänze". Zusätzlich werden moderne Umgangsformen unterrichtet und Seminare zur Persönlichkeitsbildung und Vorbereitung auf das Berufsleben angeboten. Dazu zählen Kreativitätstechnik, Rhetorik, Arbeitsmethodik und Zeitmanagement, Grundlagen der Kommunikation, Führen von Bewerbungsgespächen sowie Seminare für Körperpflege. Von 1998 bis 2002 fanden jährlich im Michelstädter Schwimmbad die Baywatch-Games statt, an denen bis zu 400 Jugendliche aus den verschiedenen Crea Dance Tanzschulen teilnahmen. Die Baywatch-Games entwickelten sich zur Kultveranstaltung, worüber noch heute oft gesprochen wird.

Das Jahr 2009 ist das Jahr für einen neuen Startschuß. Es entsteht das "Ballhaus-Konzept". Ausschlaggebend ist die Pleite des Bankhauses Lehmann Brothers in New York. Die Pleite dieses renommierten Bankhauses wird allgemein als der Beginn der Finanzkrise und damit der Niedergang der westlichen Wirtschaft angesehen. Arne F.v. Hinkelbein hatte diese Entwicklung mit anschließender Hyperinflation und dem damit verbundenen Untergang der Währungen bereits im Jahr 2004 vorausgesagt, wofür er vielfach kritisiert wurde. Die Wirtschaftskrise verläuft nach dem gleichen Muster wie im Jahr 1923 mit der Abweichung, daß sich die Weltwirtschaftskrise im Jahr 1923 überwiegend auf die westlichen Staaten beschränkte. Die Weltwirtschaftskrise 2008 wird die ganze Welt in einem ungeahnten Ausmaß treffen.

Es stellte sich daher die Frage, wie kann sich die Tanzschule in einer Zeit des Untergangs positionieren um das Überleben zu sichern? Wie können die wunderschönen Räume und das ausgefallenen Gebäude anderweitig genutzt werden, ohne daß der Charakter darunter leidet. So entwickelte sich das "Ballhaus Michelstadt". Ein Ort zum feiern und tagen aber auch weiterhin zum vergnügten Tanzen und dem erlernen dieser herrlichen Kunst.

Das 25 jährige Jubiläum am 20. August 2011 war dann auch die Fertigstellung des Ballhauses mit eigenem Marketingkonzept (www.ballhaus-michelstadt.de) und einer Vielzahl neuer Möglichkeiten. Das "Ballhaus Michelstadt" bietet heute Platz und eine Bestuhlung für 30 oder 380 vergnügte Gäste und eignet sich für fast jede Art von Veranstaltung in einem exklusiven Rahmen. Eine große Bar, eine Lounch, abtrennbare Räume, modernste Licht- und Tonanlagen, helle, einladende Räume mit einem direkten Zugang zu den Gartenterrassen sowie eine professionelle Gastronomieküche.

Es stellte sich daher die Frage, wie kann sich die Tanzschule in einer Zeit des Untergangs positionieren um das Überleben zu sichern? Wie können die wunderschönen Räume und das ausgefallenen Gebäude anderweitig genutzt werden, ohne daß der Charakter darunter leidet. So entwickelte sich das "Ballhaus Michelstadt". Ein Ort zum feiern und tagen aber auch weiterhin zum vergnügten Tanzen und dem erlernen dieser herrlichen Kunst.

Das 25 jährige Jubiläum am 20. August 2011 war dann auch die Fertigstellung des Ballhauses mit eigenem Marketingkonzept (www.ballhaus-michelstadt.de) und einer Vielzahl neuer Möglichkeiten. Das "Ballhaus Michelstadt" bietet heute Platz und eine Bestuhlung für 30 oder 380 vergnügte Gäste und eignet sich für fast jede Art von Veranstaltung in einem exklusiven Rahmen. Eine große Bar, eine Lounch, abtrennbare Räume, modernste Licht- und Tonanlagen, helle, einladende Räume mit einem direkten Zugang zu den Gartenterrassen sowie eine professionelle Gastronomieküche.



Ehemalige Räumlichkeiten der Tanzschule
Hinkelbein in der Kellereibergstraße





Räumlichkeitern in der Kellereibergstr.





Tanzstudio in Sandbach
Tanzschule im alten Kino 'Am Tiergarten'
in Breuberg/ Sandbach






Studio Sandbach Innenansicht
Räumlichkeiten der Tanzschule
'Am Tiergarten'





Tanzschule Michelstadt
Tanzschule in der Relystraße
in Michelstadt



ADTV
ADTV Tanzschule Hinkelbein GbR
Relystraße 37 [64720] Michelstadt
Tel. 06061-5660 Fax 06061-5653
E-Mail: info(at)hinkelbein.de
Zurück zum Seiteninhalt